Navigation

Tools & Werkzeuge

Eine Auswahl an Werkzeugen und weiteren Angeboten findet sich hier:

Für Kinder:

Kindgerechte Informationen

  • Corona-Erklärvideos für Kinder und Erwachsene
    Die familienorientierte Nachsorge Hamburg SeeYou "CU" (Stiftung SeeYou - Stark für Familien)
    des katholischen Kinderkrankenhauses Wilhelmstift hat Erklärvideos für Kinder und ihre
    erwachsenen Bezugspersonen zum Thema Corona produziert:
    „Mit unseren Corona-Erklärvideos für Kinder und ihre Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie
    Erzieherinnen und Erzieher, die wir allen Schulen und Kindertagesstätten in Hamburg und
    bundesweit zur Verfügung stellen möchten, wollen wir Ängste nehmen und mit der
    Kompetenz unseres Kinderkrankenhauses Wilhelmstift praktische Techniken zur Reduktion
    der Ansteckungsgefahr erläu­tern. Wir möchten damit einen Beitrag für einen respektvollen
    und vernünftigen Umgang mit der Pandemie leisten.“ Die Videos sind auf Deutsch und
    Englisch verfügbar (zuletzt aufgerufen am 22.04.2021).
     
  • Die Kinderseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt
    altersgerecht aufgebaute Informationen über die verschiedenen Themengebiete des
    Ministeriums zur Verfügung – auch zum Corona-Virus gibt es hier kindgerechte
    Informationen.
    Quelle: https://www.kinder-ministerium.de (20.10.2020)
    Youtube: https://youtu.be/DbG63vvA2U8
     
  • Auf der Kinderseite des Südwestrundfunks „SWR-Kindernetz“ gibt es neben einem Überblick
    über alle SWR Kindersendungen auch aktuelle Nachrichten für Kinder und ausführliche
    Hintergrundinformationen sowie medienpädagogische Materialien.
    Auf einer Corona-Spezial-Seite gibt es darüber hinaus Wissenswertes für Kinder zum
    Corona-Virus.
    Quelle: https://www.kindernetz.de/ (20.10.2020)

(Vor-)Lesen

  • Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ der Stiftung Lesen
    Bundesweit können sich alle Einrichtungen, die Zugang zu benachteiligten Kindern und
    Jugendlichen haben, im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse
    für Bildung“ jederzeit bei der Stiftung Lesen um die Gründung eines Leseclubs
    (für Kinder von 6-12 Jahren) oder media.labs (für ältere Kinder und Jugendlichezwischen
    12 und 18 Jahren) bewerben. Es gibt keine Bewerbungsfrist. Ziel ist es benachteiligten
    Kindern und Jugendlichen langfristige, regelmäßige und niedrigschwellige Leseförderung
    in der Freizeit oder als Schul-AG zu ermöglichen.
    Weitere Informationen finden Sie hier.
     
  • Lesen und sprechen üben mit Apps
    Kinder lieben Handys, Tablets und Co. Umso besser, dass sich viele Apps prima eignen,
    umvorzulesen, spielerisch sprechen zu üben oder selbst zu lesen.
    Nur: Welche App ist die richtige?
    Hier werden regelmäßig Apps geprüft und Tipps gegeben, wie Apps in Familie, Kita,
    Kindergarten, Hort und Schule genutzt werden können.
     
  • Der Verein Lesefüchse e.V. aus München bietet über seine Webseite
    www.lesefuechse.org eine Online-Lesestube für Kinder an,in der verschiedene
    Vorlesegeschichten als Streaming-Video verfügbar sind. (Pressemitteilung) (20.10.2020)
     
  • Die beiden Diplom-Psycholog*innen Björn Enno Hermans und Annette Walter stellen ihr
    Bilderbuch „Aufregung im Wunderwald – und alles wegen dieser Krankheit“
    für Kinder in Zeiten der Corona-Pandemie kostenlos zum Download bereit:
    Link direkt zum PDF
    Hier finden Sie das Bilderbuch in verschiedenen Sprachen:
    http://www.praxis-hermans.de/kontakt/ (20.10.2020)
     
  • Auf der Website Wuselstunde werden zweimal am Tag Geschichten aus unterschiedlichen
    Kinderbüchern live vorgelesen. Um 11 Uhr wird für die 4-7jährigen, und um 15 Uhr für die
    7-10jährigen Kinder vorgelesen. Je nach Vereinbarung mit dem jeweiligen Verlag sind
    vergangene Wuselstunden auch zum Nachschauen noch einige Tage online verfügbar.
    Quelle: https://wuselstunde.de/ (20.10.2020)
     
  • Tipps und Materialien der Stiftung Lesen zum Thema (Vor-)Lesen, Spielen und Lernen in
    Zeiten von Corona.
    Quelle: https://www.stiftunglesen.de/aktionen/vorlesen-corona/ (20.10.2020)

Tagebuch

Die NGO "Lifebook for Youth" hat ein Corona-Tagebuch für Kinder gestaltet. Das Buch enthält
zahlreiche Fragen und Anregungen, kann eine tolle Beschäftigung für jetzt und eine schöne
Erinnerung für später sein. Unter diesem Link ist es in vielen verschiedenen Sprachen abrufbar
https://www.lifebookforyouth.com/myquarantinebook

Hier geht's direkt zum PDF auf Deutsch

Online-Angebote für Kinder und Jugendliche

Linksammlung
Das Bundesprogramm Kita-Einstieg in Hamburg hat eine umfassende Linksammlung für
Kinder zusammengestellt. Darunter finden sich die Kategorien „Alltag und zu Hause“,
„Bewegung & Spiel“, „Musik, Singen & Tanz“, „Kreativität“, „Wissen, Lernen und Erforschen“,
„Geschichten & Hörspiele“, „Sonstige Medien“ sowie „Corona“. Vieles ist auch mehrsprachig
zugänglich.
 

Corona und du - Infoportal zur psychischen Gesundheit für Kinder und Jugendliche:
Die Kinder- und Jugendpsychiatrie des LMU Klinikums München stellt Jugendlichen und
ihren Eltern ein Infoportal mit vielen wertvollen Anregungen zur Erhaltung der psychischen
Gesundheit von Kindern und Jugendlichen während der Corona-Pandemie zur Verfügung
(zuletzt aufgerufen am 06.04.2021).
 

Online-Bildungsangebote zum Forschen und Entdecken mit Kindern
Das kostenlose digitale Bildungsangebot der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ bietet auch
während Shutdown, Notbetreuung und Homeschooling umfangreiche Unterstützung, um
gemeinsam mit Kindern den Forscher:innenalltag zu gestalten. Von kostenlosen Lern-Apps bis
niedrigschwelligen Fortbildungen: Erzieher:innen sowie Grundschullehrer:innen aber auch
Eltern und Kinder profitieren von der Nutzung der Angebote.
Hier eine Übersicht des Jugendhilfeportals.

Zu einer Übersicht der angebotenen Experimente gelangen Sie hier und hier
(zuletzt aufgerufen am 20.01.2021).
 

Lernplattform zum Umgang mit Corona und Erste Hilfe
Das deutsche Jugendrotkreuz hat die interaktive Lernplattform „Die Allerersten“ gestartet, um
zielgruppengerechte Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus bereitzustellen.
Die Plattform enthält Online- und Offline-Angebote und richtet sich an Kinder und Jugendliche
zwischen 6 und 16 Jahren sowie Lehrkräfte und Betreuungspersonen. Neben Tipps zum Schutz
vor Corona finden sich auch Möglichkeiten, anderen Menschen zu helfen, ohne sich selbst zu
gefährden. Hier geht es zur Lernplattform.
 

Das Netzwerk Seitenstark bündelt auf seiner Website verschiedene qualitätsgeprüfte
Onlineangebote für Kinder.
Quelle: https://seitenstark.de/ (20.10.2020).
 

Auf einer Corona-Spezial-Seite gibt es zusätzlich kindgerechte, ausgewählte Angebote zur
Information über Corona, zum Lernen zu Hause und gegen Langeweile.
Quelle: https://seitenstark.de/kinder/spezial (20.10.2020)
 

Datenbank des Deutschen Jugendinstitut zu "Apps für Kinder".
Quelle: https://www.dji.de/ueber-uns/projekte/projekte/apps-fuer-kinder-angebote-und-
trendanalysen.html
(20.10.2020)

Sport und Bewegung

Theater-Pause zum Mitmachen!
Das Staatstheater Mainz hat die „justmainz-Theater-Pause“ ins Leben gerufen:
„Dir fällt zuhause bald die Decke auf den Kopf und du bist schon ganz eingerostet vom vielen
Rumsitzen? Deine Glieder müssten mal wieder durchgeschüttelt, dein Kopf ordentlich
durchgepustet werden? Und du vermisst neben vielem anderen das Theater auch so sehr
wie wir? (…) Führe ein Klangkonzert auf mit Klangjägerin Frau Dr. Sauerfurth-Ludenwurg,
krähe und turne mit Tobias Hahn von den Bremer Stadtmusikanten, mach dich warm mit dem
Pinguin aus der Geschichte vom Bärbeiß und tanze mit dem Tänzer Jorge aus unserem
Tanzstück kreuz&quer. (…) Die Videos sind so konzipiert, dass jede*r alleine zuhause
mitmachen kann oder auch mit mehreren in einer Gruppe oder Klasse. Sie können auch
mehrfach angeschaut und die Übungen variiert und eigenständig weiterentwickelt werden."
Hier geht es zu den Videos (zuletzt aufgerufen am 04.02.2021).
 

Tägliche Sportstunde für Kita- und Schulkinder von ALBA Berlin.
Quelle: www.youtube.com/watch?v=olNR0RNaXyU&list (20.10.2020)
 

Aktion "Fit mit Clips für Kids" der Stadt Stuttgart bietet Bewegungsideen für Kinder.
Quelle: https://coronavirus.stuttgart.de/item/show/690671 (20.10.2020)
 

Bewegungsspiele der Plattform Ernährung und Bewegung e.V. (peb), die Familien Zuhause
durchführen können.
Quelle: www.pebonline.de/projekte/peb-pebber/comics-spass-und-spiel/ (20.10.2020)

Für Eltern:

Allgemeine Informationen und Tipps für Eltern

Ideen für Familien
Wie können Familien Energie tanken und Eltern gelassen bleiben? Dabei unterstützen können
zum Beispiel die mehr als 70 "Ideen für Familien" auf www.elternsein.info. Die Deutsche
Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) hat sie in
Kooperation mit dem NZFH entwickelt und gesammelt. Es handelt sich um Methoden, die auf
wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Familien- und Resilienzforschung basieren und
in der Praxis erprobt sind.
 

Linksammlung
Das Bundesprogramm Kita-Einstieg in Hamburg hat eine umfassende Linksammlung für
Eltern zusammengestellt. Darunter finden sich die Kategorien „Familie, Alltag & zu Hause“,
„Mediennutzung“, „Corona“ sowie „Hilfe & Beratung“. Vieles ist auch mehrsprachig zugänglich.
 

Neben dem Kinderbereich bietet Seitenstark auch einen separaten Bereich für Eltern
und Lehrkräfte an.
Quelle: https://seitenstark.de/eltern-und-lehrkraefte (zuletzt aufgerufen am 20.10.2020)
 

Zusammenstellung von Tipps und Anregungen des Deutschen Bildungsservers für Eltern,
wie diese mit ihren Kindern gut durch die Corona-Zeit kommen.
Quelle: https://www.bildungsserver.de/Gesundheits-Arbeitsschutz-Hygiene-in-Kitas-6702-de.html
(zuletzt aufgerufen am 20.10.2020)

Mediennutzung

  • Wie schütze ich mein Kind vor Falschnachrichten?
    Auf Klicksafe, einer Sensibilisierungskampagne zur Förderung der Medienkompetenz im
    Umgang mit dem Internet und neuen Medien im Auftrag der Europäischen Kommission,
    finden Eltern Informationen, eine Familien-Checkliste zum Umgang mit Desinformation und
    Verschwörungsideologien, die klicksafe-Broschüre „Vertraust du noch oder checkst du
    schon?“
     und weiteres ausführliches Hintergrundmaterial. So sehen sie mit wenigen Klicks,
    welches Wissen und welche Kompetenzen sie ihren Kindern vermitteln sollten und worüber
    sie vielleicht selbst noch mehr erfahren können.
    Hier geht es zur Seite (zuletzt aufgerufen am 15.06.2021).
     
  • Corona, Kinder und Medien – Frust und Chance. Stiftung Kindergesundheit über
    Risiken und Nutzen des intensiven Medienkonsums während der Corona-Pandemie

    Trifft Homeschooling auf Homeoffice, können Frust, Streit und Erschöpfung drohen.
    Wenn Kinder mit Tablet und Handy zuhause lernen und arbeiten müssen, verbringen sie
    noch viel mehr Zeit vor Bildschirmen und Displays als vor Corona. Das verschärft die in
    vielen Familien bereits bestehenden Probleme mit dem Medienkonsum der Kinder.
    Je länger der Lockdown dauert, umso genervter und dünnhäutiger reagieren Kinder und
    Eltern. Wie findet man die richtige Balance in dieser komplexen Situation? Dieser Frage hat
    sich die Stiftung Kindergesundheit in ihrer aktuellen Stellungnahme angenommen
    (zuletzt aufgerufen am 29.04.2021).
     
  • Das Projekt „MEiFA – Medienwelten in der Familie“ des Landesfilmdienstes Thüringen hat
    Hinweise zu kindgerechten Medienangeboten und deren Nutzung für Eltern in Zeiten für
    Corona und konkrete kindgerechte Medienangebote zusammengestellt:
    Anhang (20.10.2020).

Erziehungsratgeber

Corona und du - Infoportal zur psychischen Gesundheit für Kinder und Jugendliche:
Die Kinder- und Jugendpsychiatrie des LMU Klinikums München stellt Jugendlichen und
ihren Eltern ein Infoportal mit vielen wertvollen Anregungen zur Erhaltung der psychischen
Gesundheit von Kindern und Jugendlichen während der Corona-Pandemie zur Verfügung
(zuletzt aufgerufen am 06.04.2021).
 

Das Bayerische Landesjugendamt hat auf seiner Homepage „Eltern im Netz - dem
Erziehungsratgeber für Eltern“ zahlreiche Tipps zur sinnvollen Beschäftigung, zur Bewegung,
zum Spielen und zum Lernen für Kinder und Familien während der Corona-Pandemie
zusammengestellt: https://www.elternimnetz.de/ (20.10.2020)

Beschäftigung und Alltag zuhause

Unicef Deutschland hat auf ihrer Homepage Ideen zum Lernen, Spielen und Basteln
zusammengestellt:
Unicef Deutschland – „Coronavirus: Tipps gegen Langeweile zuhause“ (20.10.2020)
 

Das Jugendamt im Landkreis Bad Kreuznach stellte vom 30.03.-17.04.20 an den
Wochentagen täglich je eine neue Spiel- und Bastelidee für Kinder unterschiedlicher
Altersstufen vor:
Landkreis Bad Kreuznach – „Das Jugendamt hilft! Praktische Hilfe, Anregungen & Ideen
für Familien, Kinder, Jugendliche und Institutionen“
 (20.10.2020)
 

Der Naturschutzbund gibt Hinweise, wie Kinder auch in der Wohnung die Natur
erleben können und stellt Basteltipps, Spielideen und Lernmaterialien zur Verfügung.
Quelle: https://www.nabu.de/wir-ueber-uns/organisation/naju/27793.html (20.10.2020)
 

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung stellt auf ihrer Homepage
Bastel-, Spiel- und Bewegungsideen für Kinder und ihre Familien zusammen.
Quelle: https://www.kinderstarkmachen.de/ (20.10.2020)
 

Das Fachzentrum für Pflegekinder mit FASD Köln hat Tipps und Anregungen für die
Gestaltung und Entschleunigung des Familienalltags in Zeiten von Corona
zusammengestellt.
Quelle: https://fasd-fz-koeln.de/infos-service/aktuelles (20.10.2020)

Unterricht zuhause

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH (DKJS) sammelt Informationen zu Lernplattformen
und Tools rund um den Unterricht zu Hause.
Quelle: https://www.bildung.digital/artikel/digitaler-fernunterricht-den-ueberblick-nicht-verlieren
(zuletzt aufgerufen am 20.10.2020)
 

In der Homeschooling-Aktion des Anbieters Labbé stehen (vorerst bis zum 30.06.)
kostenlose PDFs mit sinnvollen Beschäftigungsideen zu Hause für ältere Kita- und Schulkinder
zum Download bereit.
Quelle: https://shop.labbe.de/pdf-shop/gratis-homeschooling (20.10.2020)