Navigation

Tools & Werkzeuge

Die Arbeit mit jungen Menschen verlagert sich in diesen Zeiten immer mehr auf den digitalen Raum. Die Möglichkeiten dabei sind vielfältig, von gemeinsamen Storytelling- oder Videoworkshops über Online-Spiele bis hin zu Gruppendiskussionen.

  • Jmd4you – Onlineberatung
    Jmd4you ist das Onlineberatungsangebot der Jugendmigrationsdienste (JMD): „Wir helfen mit individuellen Angeboten und professioneller Beratung bei der schulischen, beruflichen und sozialen Integration in Deutschland. Hier können Sie uns kontaktieren und dabei zwischen Mailberatung und Chat wählen. Wir garantieren eine sichere Verbindung zu einem geschützten Beratungsraum. Wer Sie sind und was Sie schreiben bleibt anonym und geschützt. Deshalb müssen Sie sich anmelden. Dazu müssen Sie sich einen Nutzernamen und ein Passwort geben.“ Hier geht es zur Webseite.
     

  • Jugendnotmail – Onlineberatung
    Fachkräfte der KJSH-Stiftung bieten eine vertrauliche und kostenlose Online-Beratung für junge Menschen bis 26 Jahren zu den Themen Angst, Depressionen, Selbstverletzung, Essstörungen, Familie, Schule, Sexuelle Belästigung / Missbrauch, Mobbing, Gewalt, Sucht, Liebe und Sexualität, Freunde sowie Suizidgedanken an. Gewählt werden kann zwischen Einzelchats, Mail-Beratungen, Themenchats und Foren. Hier geht es zur Webseite.
     

  • Online-Tool gegen antisemitische Kommentare
    Die Amadeu Antonio Stiftung veröffentlicht unter nichts-gegen-juden.de ein digitales Tool gegen antisemitischen Hass im Netz. Darin werden fertige Antworten zum leichten Teilen auf die 17 häufigsten antisemitischen Erzählungen bereitgestellt. Gängige antisemitische Vorurteile, Narrative und Metaphern werden entlarvt und argumentativ widerlegt. Zudem gibt die Website tiefergehende Argumentationen an die Hand, um antisemitischen Positionen in der Diskussion zu begegnen.
     

  • Infoportal zur Beratung gegen Rechtsextremismus
    Das „Kompetenznetzwerk Rechtsextremismus" hat ein Online-Infoportal zur Beratung gegen Rechtsextremismus veröffentlicht. Neben einer Suchfunktion zu Beratungsangeboten vor Ort, bietet das Infoportal auch Publikationen und Materialien sowie Informationen zu diversen Fachveranstaltungen zum Thema an. Das „Kompetenznetzwerk Rechtsextremismus" ist ein bundesweiter Zusammenschluss diverser Organisationen zur Vernetzung, Qualifizierung und Weiterentwicklung von Präventionsangeboten. Hier geht es zum Infoportal.
     

  • Servicestelle Jugendberufsagenturen
    Mit dem Informationsportal bietet die Servicestelle Jugendberufsagenturen im Bundesinstitut für Berufsbildung ein neues Unterstützungsangebot für die rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit am Übergang Schule – Beruf an. Das Portal richtet sich bundesweit an Fach- und Führungskräfte in Jugendberufsagenturen oder anders benannten Bündnissen der rechtskreisübergreifenden Zusammenarbeit. Auch interessierte Personen aus Verwaltung und Wissenschaft werden angesprochen. Das Angebot umfasst Berichte und Empfehlungen aus der Praxis, wissenschaftliche Beiträge sowie einen bundesweiten Überblick über die Entwicklung von Jugendberufsagenturen.
     

  • bke-Jugendberatung
    Die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) bietet ein spezielles Online-Beratungsangebot für Jugendliche an: „Hier bist du richtig bei kleinen und großen Sorgen, bei Streit oder Ärger mit den Eltern, bei Problemen mit dir selbst, mit Freunden oder in der Schule. Hier bist du richtig bei Liebeskummer und Geheimnissen, die dir auf der Seele brennen. Hier bei der bke-Jugendberatung findest du viele andere Jugendliche, mit denen du dich austauschen kannst, und erfahrene Beraterinnen und Berater, die dich unterstützen.“ Angeboten werden Foren, Gruppenchats, Mailberatungen und Einzelchats. Die Beratung ist anonym und kostenfrei (zuletzt aufgerufen am 06.05.2021).
     

  • Kidkit – „Hilfe bei Problemeltern“
    Die Webseite Kidkit.de ist ein Angebot der Drogenhilfe Köln e.V. und dem Verein KOALA e.V. Angeboten werden kostenlose und anonyme Information und Beratung zu den Themen Sucht, Gewalt, sexueller Missbrauch (sexualisierte Gewalt) und/oder psychische Erkrankungen in der Familie für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (bis 21 Jahre), die von Sucht, Gewalt, sexuellem Missbrauch und/oder psychischen Erkrankungen in der Familie betroffen sind:

    Beratung und Hilfe bekommst Du anonym und kostenlos:

    • Mailberatung: Mit einem Nicknamen und einem Passwort kannst du dich in deinen KidKit-Briefkasten einloggen. Dort werden Nachrichten online gespeichert. Alte Nachrichten können jederzeit gelesen und/oder gelöscht werden. Eine erste Antwort erhältst du innerhalb von 48 Stunden.

    • Termin-Chat: Die wöchentlichen Chat-Termine können mit einem Nicknamen und einem Passwort hier gebucht werden.
    • Live-Chat: Wenn der Kasten mit der Sprechblase rechts im Bild rot leuchtet, ist ein*e Berater*in online und du kannst ohne Anmeldung einfach losschreiben.“
       
  • Handbuch zum Thema Rechtspopulismus
    Der Vorstand des Kreisjungdring München-Land hat die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen zum Anlass genommen, den Auftrag für die Erstellung eines Arbeits-Bausteins zum Thema Rechtspopulismus für die Kinder-  und Jugendarbeit zu geben. Im Rahmen eines Arbeitskreises entstand daraus das Handbuch „Heute schon gehetzt? – Rechtspopulismus erkennen – verstehen – begegnen – Ein Handbuch für die Jugend(sozial)arbeit“. Hier können Sie das Handbuch downloaden (zuletzt aufgerufen am 29.04.2021).
     
  • Gewaltprävention: „CLICK! Digitale Trainings für Jugendliche“
    Das digitale Angebot „CLICK!“ vom Träger Drudel 11 e.V. bietet die Möglichkeit, auch unter den aktuellen Gegebenheiten das Thema Gewaltprävention zu bearbeiten. Ein kostenloser Online-Workshop soll Einrichtungen mit dem Programm vertraut machen. DRUDEL 11 e.V. unterstützt junge Menschen zwischen 14 und 21 Jahren beim Start in ein Leben ohne Hass und Gewalt. Mit dem Online-Training CLICK! ermöglicht der Verein pädagogische Arbeit örtlich und zeitlich ungebunden – auch unter den erschwerten Bedingungen. Damit soll Prävention in ganz verschiedenen Praxissettings realisiert werden, beispielsweise in der Jugendgerichtshilfe oder im Strafvollzug. Das modulare CLICK!-Training lädt Jugendliche dazu ein, über ihre Straftaten und über ihr Leben nachzudenken. Durch eine interaktive, multimediale und spielerische Gestaltung ist das Training für die junge Zielgruppe attraktiv. Parallel zu den Kursen werden die Jugendlichen von Fachkräften individuell per Messenger unterstützt. Diese Methode ermöglicht es, auch im virtuellen Raum echte, professionelle Beziehungen aufzubauen. Hier geht es zur Projektwebseite (zuletzt aufgerufen am 27.04.2021).
     
  • Broschüre: >Blickwinkel
    Der erste Ausgabe der Broschüre >blickwinkel des Vereins „cultures interactive (Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention)“ ist erschienen. Ab sofort informieren sie zwei Mal jährlich über aktuelle Entwicklungen aus Jugendsozialarbeit, Jugendkultur und Rechtsextremismusprävention. 
    Die erste Ausgabe ist stark von den gesellschaftlichen Debatten und Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie sowie Verschwörungsideologien geprägt. Die aktuelle Ausgabe können als PDF-Datei heruntergeladen oder kostenlos als Print-Ausgabe per Mail (info@cultures-interactive.de) bestellt werden. Hier geht es zur Online-Ausgabe.
     
  • Online-Drogenberatung
    Der Verein Gangway e.V. – Straßensozialarbeit in Berlin bietet eine Online-Drogenberatung an. Es können Fragen rund um das Thema Drogen, Rausch und Gesundheit gestellt werden. Die Fragen werden anonym behandelt.
    Hier geht es zur Online-Drogenberatung. https://gangway.de/online-drogenberatung/ (zuletzt aufgerufen am 14.01.2021)
     
  • Beratungshotline per Whatsapp, Telegram, Instagram oder Facebook
    Der Verein Gangway e.V. – Straßensozialarbeit in Berlin bietet eine Beratungshotline an:
    „Ihr habt Fragen, Probleme oder befindet euch gerade in einer schwierigen Situation und wisst nicht,  an wen ihr euch wenden könnt? Dann seid ihr bei Gangway onLine an der richtigen Stelle! Schreibt uns jederzeit auf Whatsapp, Telegram, Instagram oder Facebook und wir melden uns garantiert so schnell wie möglich zurück! Versprochen!“
    Hier finden Sie weitere Informationen. (zuletzt aufgerufen am 14.01.2021)
     
  • Das Kompetenzzentrum für digitale Jugendarbeit in Finnland hat dazu 22 Ideen zusammengestellt, die auf der Plattform https://www.digitalyouthwork.eu/tipps-fur-online-jugendarbeit/ zu finden sind, auch in deutscher Sprache. Die Plattform stellt außerdem weitere Materialien und Good Practice-Beispiele zur Verfügung (zuletzt aufgerufen am 14.01.2021).
     
  • Einen digitalen Werkzeugkasten für den virtuellen Austausch mit einer Übersicht über diverse Systeme, ihre Voraussetzungen und Besonderheiten bietet das Rote Kreuz an: https://drk-wohlfahrt.de/sonderseiten/soziale-innovation-digitalisierung/werkzeuge/ (zuletzt aufgerufen am 14.01.2021).
     
  • Auch das Bundesweite Netzwerk für Offene Jugendarbeit (BOJA) in Österreich hat eine umfangreiche Materialiensammlung zusammengestellt https://www.boja.at/materialiensammlung-digitale-offene-jugendarbeit/ (zuletzt aufgerufen am 14.01.2021)
     
  • Hilfreiche Tools und Praxisbeispiele, die in der Jugendsozialarbeit angewendet werden können, finden Sie zudem hier auf Forum Transfer unter dem Handlungsfeld der Kinder- und Jugendarbeit.