Navigation

Tools & Werkzeuge

  • „DIVERSITY.Aktionsbox"
    Um gesellschaftliche Vielfalt (englisch: diversity) spielerisch kennenzulernen hat der Verein Charta der Vielfalt" eine kostenfreie Aktionsbox veröffentlicht, die online bestellt werden kann. Die DIVERSITY.Aktionsbox" enthält ein Bingo, ein Aktionsbooklet, Poster und Postkarten sowie weitere Methoden, um über das Thema Diversity ins Gespräch zu kommen. Pro Organisation kann eine Aktionsbox kostenfrei bestellt werden. Viele Inhalte können auch als PDFs heruntergeladen werden. Hier finden Sie weitere Informationen.
     
  • Jugendnotmail – Onlineberatung
    Fachkräfte der KJSH-Stiftung bieten eine vertrauliche und kostenlose Online-Beratung für junge Menschen bis 26 Jahren zu den Themen Angst, Depressionen, Selbstverletzung, Essstörungen, Familie, Schule, Sexuelle Belästigung / Missbrauch, Mobbing, Gewalt, Sucht, Liebe und Sexualität, Freunde sowie Suizidgedanken an. Gewählt werden kann zwischen Einzelchats, Mail-Beratungen, Themenchats und Foren. Hier geht es zur Webseite.
     
  • Tagungs- und Begegnungs-Plattform "DINA.International"
    DINA.international ist eine kostenlose, werbefreie und datenschutzkonforme Internetplattform zur Unterstützung der internationalen Jugendarbeit und Realisierung von Online-Jugendbegegnungen. Als gemeinsames Projekt der Fach- und Förderstellen der Internationalen Jugendarbeit bietet die Plattform verschiedene Möglichkeiten:
    „Mit unserem digitalen Begegnungs- und Tagungshaus haben Sie die Möglichkeit, sich zum Beispiel für die Vor- oder Nachbereitung einer Begegnung per Video zu treffen oder sogar ganze Austauschprojekte online durchzuführen. Auch Ihre Dolmetscher*innen können Sie einbinden. DINA.international bietet darüber hinaus Tools zur Zusammenarbeit wie eine Dateiablage, einen Chat oder To-Do-Listen und Kalender. Sie können die Plattform auch nutzen, um Ihr Projekt zu präsentieren und anderen davon zu erzählen.“ Die Plattform wird vom Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch (ConAct) auf einem deutschen Server zur Verfügung gestellt und ist nach Registrierung kostenlos nutzbar.
     
  • Online-Tool gegen antisemitische Kommentare
    Die Amadeu Antonio Stiftung veröffentlicht unter nichts-gegen-juden.de ein digitales Tool gegen antisemitischen Hass im Netz. Darin werden fertige Antworten zum leichten Teilen auf die 17 häufigsten antisemitischen Erzählungen bereitgestellt. Gängige antisemitische Vorurteile, Narrative und Metaphern werden entlarvt und argumentativ widerlegt. Zudem gibt die Website tiefergehende Argumentationen an die Hand, um antisemitischen Positionen in der Diskussion zu begegnen.
     

  • Infoportal zur Beratung gegen Rechtsextremismus
    Das „Kompetenznetzwerk Rechtsextremismus" hat ein Online-Infoportal zur Beratung gegen Rechtsextremismus veröffentlicht. Neben einer Suchfunktion zu Beratungsangeboten vor Ort, bietet das Infoportal auch Publikationen und Materialien sowie Informationen zu diversen Fachveranstaltungen zum Thema an. Das „Kompetenznetzwerk Rechtsextremismus" ist ein bundesweiter Zusammenschluss diverser Organisationen zur Vernetzung, Qualifizierung und Weiterentwicklung von Präventionsangeboten. Hier geht es zum Infoportal.
     

  • bke-Jugendberatung
    Die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) bietet ein spezielles Online-Beratungsangebot für Jugendliche an: „Hier bist du richtig bei kleinen und großen Sorgen, bei Streit oder Ärger mit den Eltern, bei Problemen mit dir selbst, mit Freunden oder in der Schule. Hier bist du richtig bei Liebeskummer und Geheimnissen, die dir auf der Seele brennen. Hier bei der bke-Jugendberatung findest du viele andere Jugendliche, mit denen du dich austauschen kannst, und erfahrene Beraterinnen und Berater, die dich unterstützen.“ Angeboten werden Foren, Gruppenchats, Mailberatungen und Einzelchats. Die Beratung ist anonym und kostenfrei (zuletzt aufgerufen am 06.05.2021).
     

  • Handreichung des Bundesforum Kinder- und Jugendreisen e.V.: „Sicher durch die Pandemie"
    Praxiserfahrungen, Tipps und Hinweise zu Kinder- und Jugendreisen in Corona-Zeiten finden Sie hier (zuletzt aufgerufen am 29.04.2021).
     

  • Handbuch zum Thema Rechtspopulismus
    Der Vorstand des Kreisjungdring München-Land hat die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen zum Anlass genommen, den Auftrag für die Erstellung eines Arbeits-Bausteins zum Thema Rechtspopulismus für die Kinder-  und Jugendarbeit zu geben. Im Rahmen eines Arbeitskreises entstand daraus das Handbuch „Heute schon gehetzt? – Rechtspopulismus erkennen – verstehen – begegnen – Ein Handbuch für die Jugend(sozial)arbeit“. Hier können Sie das Handbuch downloaden (zuletzt aufgerufen am 29.04.2021).

  • Corona und du - Infoportal zur psychischen Gesundheit für Kinder und Jugendliche
    Die Kinder- und Jugendpsychiatrie des LMU Klinikums München stellt Jugendlichen und ihren Eltern ein Infoportal mit vielen wertvollen Anregungen zur Erhaltung der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen während der Corona-Pandemie zur Verfügung (zuletzt aufgerufen am 06.04.2021).
     

  • Offene Kinder- und Jugendarbeit in Corona-Zeiten
    Die BAG OKJE hat Corona-Regelungen der Bundesländer sowie Informationen von der Bundesebene mit Relevanz für die Offene Kinder- und Jugendarbeit hier zusammengestellt (zuletzt aufgerufen am 06.04.2021).
     
  • Tools zur digitalen Beteiligung von Jugendlichen stellt die Homepage https://jugend.beteiligen.jetzt/werkzeuge/tools zur Verfügung. Infos zur Nutzung und zum Hinweis für welche Beteiligungsprozesse welches Tool geeignet ist, machen es den Leser*innen leicht, eine Auswahl zu treffen. Auch eine Entscheidungshilfe, die durch Fragen bei der Auswahl des passenden Tools unterstützt, kann hilfreich sein.

  • Meet – join – connect! Digitale Tools für die Praxis Internationaler Jugendarbeit
    Die Broschüre „Meet – join – connect! Digitale Tools für die Praxis Internationaler Jugendarbeit“ dient als Orientierungshilfe bei der Konzeption, Durchführung und Nachbereitung von digitalen internationalen Jugendprojekten. Anhand von Empfehlungen und Praxisbeiträgen zeigt der Leitfaden, wie ein sinnvoller Einsatz digitaler Tools bei einer Online-Begegnung aussehen kann. Hier geht es zu weiteren Informationen und zur Broschüre (zuletzt aufgerufen am 11.03.2021).
     
  • Amadeu Antonio Stiftung: Rechtsterroristische Online-Subkulturen
    Die Broschüre der Amadeu Antonio Stiftung gibt einen Überblick, wie rechtsterroristische Online-Subkulturen funktionieren, warum sie so eine große Gefahr darstellen und wie die demokratische Gesellschaft ihr entschieden entgegentreten kann. Hier geht es zum Download.
     
  • Interaktives Spiel zu Verschwörungstheorien: "Im Bunker der Lügen"
    Im neuen Actionbound-Spiel "Im Bunker der Lügen" der Seite https://www.klicksafe.de/ können Jugendliche Falschnachrichten und Verschwörungserzählungen auf die Spur kommen und lernen sie richtig einzuordnen. Das interaktive Spiel ist kostenlos über die App Actionbound verfügbar. Das Spiel lässt sich privat zu Hause oder unterwegs spielen sowie auch im Unterricht einsetzen. Die durchschnittliche Spieldauer beträgt 25 Minuten. Weitere Informationen finden Sie hier.
     
  • Krisenchat.de – Krisenintervention per Whatsapp
    Das Angebot krisenchat.de wurde im ersten Corona Lockdown 2020 als ein gemeinnütziges Unternehmen in Berlin gegründet. Auf der Seite finden Kinder und Jugendliche laut Anbieter*innen „digitale, professionelle psychosoziale Beratung per Chat in Echtzeit, rund um die Uhr, ohne Wartezeit oder Registrierung, kostenlos und vertraulich“. Mehr als 250 Ehrenamtliche Berater*innen haben hierfür bereits eine Schulung durchlaufen. Das Angebot war zudem am 10.03.2021 bei einem Gespräch mit Bundeskanzlerin Merkel im Rahmen des digitalen Bürgerdialogs vertreten. Hier geht es zum Angebot.
     
  • Glossar von A-Z: Phänomene und Praktiken in digitalen Kontexten zu Sexualitäten und (sexualisierter Peer-) Gewalt
    Der Verein zur Förderung von Jugendlichen e.V. hat ein Glossar veröffentlicht, das „als Impuls für pädagogische Fachkräfte in der Auseinandersetzung mit digitalen Praktiken im Kontext Sexualitäten und Phänomenen digitaler Gewalt“ dienen soll.

     

  • Theater-Pause zum Mitmachen!
    Das Staatstheater Mainz hat die „justmainz-Theater-Pause“ ins Leben gerufen:
    „Dir fällt zuhause bald die Decke auf den Kopf und du bist schon ganz eingerostet vom vielen Rumsitzen? Deine Glieder müssten mal wieder durchgeschüttelt, dein Kopf ordentlich durchgepustet werden? Und du vermisst neben vielem anderen das Theater auch so sehr wie wir? (…) Führe ein Klangkonzert auf mit Klangjägerin Frau Dr. Sauerfurth-Ludenwurg, krähe und turne mit Tobias Hahn von den Bremer Stadtmusikanten, mach dich warm mit dem Pinguin aus der Geschichte vom Bärbeiß und tanze mit dem Tänzer Jorge aus unserem Tanzstück kreuz&quer. (…) Die Videos sind so konzipiert, dass jede*r alleine zuhause mitmachen kann oder auch mit mehreren in einer Gruppe oder Klasse. Sie können auch mehrfach angeschaut und die Übungen variiert und eigenständig weiterentwickelt werden. Hier geht es zu den Videos (zuletzt aufgerufen am 04.02.2021).
     

  • Alles Wissen in der Offenen Jugendarbeit – für Theorie und Praxis an einem Ort
    Die drei Organisationen AGJF (Deutschland), bOJA (Österreich) und DOJ (Schweiz) haben eine Online-Wissensplattform mit ausgewählten Einblicken in die Theorie und Praxis des Arbeitsfeldes der offenen Kinder- und Jugendarbeit erstellt. Auf der Website gibt es eine umfassende Sammlung von Fachartikeln, Videos, Praxiswissen und mehr, darunter auch Infos zur (digitalen) Offenen Kinder- und Jugendarbeit im Rahmen der Corona-Pandemie (zuletzt aufgerufen am 03.03.2021).
     

  • Online-Bildungsangebote zum Forschen und Entdecken mit Kindern
    Das kostenlose digitale Bildungsangebot der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ bietet auch während Shutdown, Notbetreuung und Homeschooling umfangreiche Unterstützung, um gemeinsam mit Kindern den Forscher:innenalltag zu gestalten. Von kostenlosen Lern-Apps bis niedrigschwelligen Fortbildungen: Erzieher:innen sowie Grundschullehrer:innen aber auch Eltern und Kinder profitieren von der Nutzung der Angebote. Hier eine Übersicht des Jugendhilfeportals. Zu einer Übersicht der angebotenen Experimente gelangen Sie hier und hier (zuletzt aufgerufen am 20.01.2021).
     

  • Broschüre: >Blickwinkel
    Der erste Ausgabe der Broschüre >blickwinkel des Vereins „cultures interactive (Verein zur interkulturellen Bildung und Gewaltprävention)“ ist erschienen. Ab sofort informieren sie zwei Mal jährlich über aktuelle Entwicklungen aus Jugendsozialarbeit, Jugendkultur und Rechtsextremismusprävention. 
    Die erste Ausgabe ist stark von den gesellschaftlichen Debatten und Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie sowie Verschwörungsideologien geprägt. Die aktuelle Ausgabe können als PDF-Datei heruntergeladen oder kostenlos als Print-Ausgabe per Mail (info@cultures-interactive.de) bestellt werden. Hier geht es zur Online-Ausgabe.
     

  • Beratungshotline per Whatsapp, Telegram, Instagram oder Facebook
    Der Verein Gangway e.V. – Straßensozialarbeit in Berlin bietet eine Beratungshotline an:
    „Ihr habt Fragen, Probleme oder befindet euch gerade in einer schwierigen Situation und wisst nicht,  an wen ihr euch wenden könnt? Dann seid ihr bei Gangway onLine an der richtigen Stelle! Schreibt uns jederzeit auf Whatsapp, Telegram, Instagram oder Facebook und wir melden uns garantiert so schnell wie möglich zurück! Versprochen!“
    Hier gibt es weitere Informationen. (zuletzt aufgerufen am 14.01.2021)
     

  • Zum Umgang mit Verschwörungsideologien in der Kinder- und Jugendarbeit während der Corona-Pandemie
    Verschwörungsideologien existieren und kursieren schon seit Jahrtausenden. Sie bieten einfache Erklärungen für komplexe Zusammenhänge. Im Zuge der Corona-Pandemie erfahren sie aber derzeit große Aufmerksamkeit und Zuspruch, auch von jungen Menschen. Welche Phänomene sind da zu beobachten? Und wie kann man Aufklärung leisten und dem entgegenwirken?
    Forum Transfer hat in Kooperation mit der TU Dortmund eine (nicht abschließende) Link-Sammlung zusammengestellt. Die Links reichen von Beiträgen, die sich mit der Entstehung, Genese und aktuellen Ausprägungen von Verschwörungsideologien beschäftigen bis hin zu Praxis-Tipps und (Unterrichts-)Material, um mit Kinder- und Jugendlichen zu diesem Thema zu arbeiten (Stand: Dezember 2020). Die Sammlung finden Sie hier.
  • Ideensammlung zum Sport in der Kinder- und Jugendarbeit während Corona
    https://www.dsj.de/sportjugendarena/ (Stand 16.11.2020)
     
  • Das Jugendzentrum Landkreis Rottal-Inn hat eine Ideensammlung gegen Langeweile für Arbeit mit Jugendlichen während der Corona Pandemie angelegt (Stand 04.11.2020). Hier finden Sie einen Artikel dazu und hier finden Sie die Ideensammlung.
     
  • Das Deutsche Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF) bietet eine Poolsammlung von Verordnungen, Materialien und Verweisen an. Diese finden sich hier (Stand: 17.11.2020).
     
  • medien.rlp - Institut für Medien und Pädagogik e.V. stellt auf dem Jugendserver jugend.rlp.de digitale Angebote zur Verfügung. Außerdem testen sie einige der Angebote und stellen Hinweise und Tipps hierzu auf dem Jugendserver zur Verfügung. Dabei nehmen sie kostenlose und open-source Angebote besonders in den Fokus, erwähnen aber auch verbreitete andere Angebote.
     
  • Die Evangelische Kirche im Rheinland stellt eine Materialsammlung bereit, die u.a. eine Übersicht zu technischen Voraussetzungen und Spielideen zu Videocalls enthält.
     
  • Aus dem Jugendmedienverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
    In einer Sonderfolge zum Thema Jugendarbeit trotz Corona wird eine Übersicht an digitalen Tools vermittelt, damit trotz Corona und Kontaktbeschränkungen mit der Kinder- und Jugendbeteiligung weitergemacht werden kann. Antworten auf folgende Fragen können gefunden werden: Wie kann ich mit meiner Jugendgruppe weiter in Kontakt bleiben? Was gibt es für Videochat-Funktionen? Wie können wir gemeinsam in Dokumenten arbeiten oder Ideen sammeln? Oder uns austauschen?
    Zu hören unter: www.jmmv.de/2020/03/04-sonderfolge-jugendarbeit-trotz-corona/
    Weitere Podcasts des Jugendmedienverbands, die sich mit Tools für die digitale Jugendbeteiligung beschäftigen, finden Sie hier.
  • Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland – #aejVsCorona
    Umfangreiche Informationen der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. von Best Practice Projekten über Hinweise und Entwicklungen bei Fördermitteln bis hin zu kinder- und jugendpolitischen Positionen und Entwicklungen:
    https://www.evangelische-jugend.de/aejvscorona

 

Die Inhalte zum Handlungsfeld Kinder- und Jugendarbeit entstehen in Kooperation mit dem Forschungsverbund DJI/TU Dortmund