Navigation

Kinder- und Jugendarbeit

Die Kinder- und Jugendarbeit ist ein zentrales Handlungsfeld der Kinder- und Jugendhilfe und stellt mit ihren Angeboten neben dem Elternhaus und der Schule einen wichtigen Sozialisationsraum junger Menschen dar. Dabei zeichnet sich die Kinder- und Jugendarbeit dadurch aus, dass sie in informellen wie non-formalen Bildungssettings entsprechend eines auf Emanzipation, Partizipation und Teilhabe ausgerichteten Erziehungs- und Bildungsverständnisses Impulse zur persönlichen Entwicklung der Kinder und Jugendlichen setzt.

Persönlicher Kontakt und Ansprache stellen dabei wichtige Elemente dar. Angesichts der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie, die wesentlich auf Kontaktminimierung zielen und das Treffen in Gruppen nur schwer ermöglichen, ist die Kinder- und Jugendarbeit herausgefordert, geeignete Alternativen zu finden und zu nutzen, um auch in dieser Situation einen ihrem Auftrag entsprechenden und angemessenen Beitrag zur Begleitung, Unterstützung und Förderung der jungen Menschen leisten zu können. Für die Kinder- und Jugendarbeit heißt dies auch den digitalen Raum stärker zu nutzen und eine neue Art von Angeboten für die bisherige Zielgruppe zu schaffen.

Der Bundesjugendring hat in zwei Positionspapiere aufgezeigt, welche Auswirkungen der Shutdown für die Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit hat („Gemeinsame Herausforderungen der Kinder- und Jugendarbeit in Krisenzeiten“) und welche jugendpolitischen Aspekte im Blick zu behalten sind („Jugendpolitik im Ausnahmezustand“)

Das Bundesnetzwerk Kinder- und Jugendarbeit hat zudem ein Statement zur derzeitigen Bedeutung der Kinder- und Jugendarbeit mit dem Titel „Junge Menschen brauchen Erlebnis- und Begegnungsräume - Kinder- und Jugendarbeit ist auch in Corona-Zeiten unverzichtbar!" veröffentlicht (Link: https://bundeskongress-kja.de/bundesnetzwerk/). Auch die Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter macht in einem Apell auf die Relevanz des Bereiches der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit aufmerksam. Nachzulesen unter: https://www.jugendhilfeportal.de/jugendarbeit/artikel/bundesarbeitsgemeinschaft-landesjugendaemter-jugendarbeit-und-jugendsozialarbeit-in-zeiten-von-coron/

Auch der Deutsche Volkshochschul-Verband macht in einem Dossier auf das Thema Teilhabe von Kindern und Jugendlichen in Zeiten von Corona aufmerksam. Erste Antworten zu Fragen, wie politische Jugendbildung während der Pandemie gelingen kann, welche Veränderungen und Herausforderungen sich mit Blick auf Jugendpartizipation, aber auch auf Kinderrechte und Bildungsgerechtigkeit ergeben, lassen sich auf deren Homepage finden. Durch Praxisbeispiele und wissenschaftliche Fachbeiträge werden die Antworten einerseits praxisnah, andererseits auch wissenschaftlich gerahmt:

Mit dieser Webseite bietet Forum Transfer eine Plattform für Beispiele guter Praxis, Tools und Werkzeuge sowie Wissenswertes für die Praxis. Ergebnisse unserer eigenen Recherchen sowie Ihre Beiträge finden Sie auf den folgenden Unterseiten:

 

Hinweis zu verschobenem Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit!

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen um die Corona-Pandemie wird der 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit 2020 um ein Jahr verschoben. Er wird nun vom 20.-22. September 2021 in Nürnberg stattfinden. Für den ursprünglichen Termin 21.-23. September 2020 werden alternative digitale Angebote geplant:

https://bundeskongress-kja.de/
 

Die Inhalte zum Handlungsfeld Kinder- und Jugendarbeit entstehen in Kooperation mit dem Forschungsverbund DJI/TU Dortmund.