Navigation

Rechtliche Fragen

Handbook Germany

Zahlreiche rechtliche Fragen z.B. rund um die Arbeitswelt werden in den unter Praxisbeispielen benannten Websites in verschiedenen Sprachen beantwortet, so z.B. bei Handbook Germany: Die Seite bietet einen Überblick zu Themen wie, Arbeit, Schule, Freizeit und Pläne der Politik. Im Bereich „Arbeit“ werden bspw. Fragen danach beantwortet, ob ein Elternteil zuhause bleiben darf, um sich um ein Kind zu kümmern, ob Gehalt weitergezahlt wird, wenn jemand aufgrund ausgefallener öffentlicher Verkehrsmittel nicht zur Arbeit kommen kann oder Fragen rund um Kurzarbeitergeld. Fragen und Antworten können in den verschiedenen Sprachen auch vorgelesen werden. Zahlreiche Antworten finden Sie hier.

KAM-Newsletter

Auch der KAM-Newsletter 13/2020 informiert über Arbeitsrecht in der Corona-Krise – Mehrsprachige Informationen und Beratung:
Das Projekt Faire Integration im IQ Netzwerk hat auf seiner Website einen Fragen- und Antworten-Katalog rund um arbeitsrechtliche Themen, die sich aus der Corona-Krise ergeben, eingestellt. Diese Informationen sind bisher auf Deutsch und Englisch erschienen und werden demnächst auch auf Arabisch zur Verfügung gestellt.
Weitere arbeitsrechtliche Informationen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sind auch auf der Website des Projekts Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge zu finden. Schauen Sie hier.

Arbeitsschutz und Arbeitsrechte

Auf der Homepage des IvAF-Projektes AZF3 (Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge) findet sich eine Sammlung von Informationen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie mit Schwerpunkt auf Beschäftigung, Arbeitsschutz und Arbeitsrechte sowie online-Sprachlernangebote. Die Sammlung finden Sie hier.

Informationen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Hier finden Sie Informationen über die Auswirkungen des Coronavirus, die im Zusammenhang mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) stehen – etwa zur Asylverfahrensberatung, zu Berufssprach- und Integrationskursen oder zu Aufenthaltstitel und Kurzarbeitergeld. Die Website lässt sich in sechs Sprachen sowie in leichter Sprache darstellen.
 

Unterbringung minderjähriger Flüchtlinge in Quarantäne

Wie sieht es mit der Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus, die aufgrund ihres Fluchtwegs unter Quarantäne gestellt werden müssen? Sollen sie nach Ankunft in Deutschland in einer Jugendhilfeeinrichtung untergebracht werden, oder sollten sie in der Landeserstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete verbleiben? Mit dieser Frage befasst sich das Deutsche Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF), hier finden Sie die Antworten.

Informationen zum Familien-Nachzug während der „Corona-Krise“

Der DRK-Suchdienst hat eine inhaltliche Orientierungshilfe zur Beratung zur Familienzusammenführung von Flüchtlingen in Zeiten des Coronavirus zusammengestellt. Im Fokus stehen insbesondere die speziellen Herausforderungen, die durch die Beratung über Telefon und/oder via E-Mail entstehen, insbesondere die zusätzlichen Probleme bei erforderlicher Sprachmittlung und die erschwerte Vermittelbarkeit komplizierter, v.a. rechtlicher Erklärungen per Telefon. Sie enthält einige Tipps für Berater*innen und führt die derzeitigen Unterstützungsangebote des DRK-Suchdienstes auf. Trotz großer Dynamik und häufigen Änderungen kann dieser Einblick hilfreich für die Praxis sein.

Kurzinformationen zum Familiennachzug auf Deutsch, Arabisch und Farsi lassen sich zudem auf der Homepage des Beratungs- und Betreuungszentrums für junge Geflüchtete und Migrant*innen in Berlin finden.