Navigation

Digitale Austauschforen

Neben Informationen und einem digitalem Austauschforum für Mitarbeiter*innen der öffentlichen und frei-gemeinnützigen Kinder- und Jugendhilfe in Corona-Zeiten hat FORUMTRANSFER ein weiteres Tool zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe eingesetzt: Videogespräche mit Expert*innen.

Mittlerweile haben 5 dieser Foren stattgefunden. Dabei standen diese Themen im Mittelpunkt:

  • Hilfeplanung in Corona-Zeiten (23.04.2020)
  • Austausch mit Jugendamtsleitungen (18. Mai 2020)
  • Kindeswohlgefährdungen im Lockdown (19. Mai 2020)
  • Herausforderungen für Kindestagesstätten (26. Mai 2020)
  • Armutsfolgen der Corona-Krise: Wege aus der (kommunalen) Ressourcen­knappheit jetzt gestalten (22. Juni 2020)
     

Die Ergebnisse der jeweils zwei- bis zweieinhalbstündigen Foren werden nach und nach hier nachzulesen sein.

Armutsfolgen der Corona-Krise: Wege aus der (kommunalen) Ressourcen­knappheit jetzt gestalten (22. Juni 2020)
Zunächst hatten wir geplant, individuelle Armutsfolgen in den Mittelpunkt der Diskussion zu stellen. Da jedoch offensichtlich ist/war, dass Corona bestehende Probleme wie ein Brennglas verschärft und dies auch für Armut zutrifft, haben wir uns den Folgen für die Kommunen gewidmet. Welche Auswirkungen werden einerseits eine sich verschärfende Armut, andererseits aber notwendige Einsparzwänge auf die Kommunen haben? Werden sie in der Lage sein, individuelle Armut (weiter) zu bekämpfen oder werden vorhandene Programme gestrichen werden? Muss nicht spätestens jetzt über eine Umorientierung der kommunalen Jugendhilfe-, Sozial-, Bildungs-, Gesundheits-, Arbeitsmarkpolitik nachgedacht werden, indem nebeneinander wirkende Systeme zusammenarbeiten und auch finanzielle Ressourcen gebündelt werden? Das jedenfalls war die Quintessenz des Forums mit Vertreter*innen eines Kommunalen Spitzenverbandes (Deutscher Städte- und Gemeindetag), mit einem Landrat, Oberbürgermeister, Jugendamtsleiter, einer Vertreterin des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, einem Schulleiter, einem Abteilungsleiter Schulsozialarbeit, einer Geschäftsführerin eines Arbeitsbündnisses Jugend und Beruf und drei Vertreter*innen von Wohlfahrtsverbänden.

  • Nachlesen können Sie das hier.
     

Hilfeplanung in Corona-Zeiten (23.04.2020)
Die Ergebnisse zum Austauschforum „Hilfeplanung in Corona-Zeiten“ sind bereits in Praxisbeispiele sowie in Ausführungen zu Anforderungen an Rahmenbedingungen auf der Seite zum Handlungsfeld Hilfeplanung eingegangen. Insgesamt wurden die Ergebnisse in drei Texten aufbereitet, die Sie im Einzelnen hier finden:

  • Ergebnisse des digitalen Workshops zur „Hilfeplanung in Coronazeiten“ 23.04.2020
  • Acht Leitsätze zur Hilfeplanung in Zeiten von Corona
  • Drei Anmerkungen zur Hilfeplanung in der „Corona-Krise“ von Prof. Dr. Christian Schrapper (Universität Koblenz-Landau).